Kontakt

Geschäftsstelle:
0721 / 94420-0
Fitnessstudio:
0721 / 94420-19

Gaststätte:
0721 / 94420-30

Fax:

0721 / 94420-22
E-Mail:

info@psv-karlsruhe.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Downloads

PSV-Aufnahmeantrag
Aufnahmeantrag PSV.pdf
PDF-Dokument [177.0 KB]
PSV-Beiträge
Beiträge PSV,01.05.2017.pdf
PDF-Dokument [164.2 KB]
PSV-Satzung
Satzung.pdf
PDF-Dokument [90.7 KB]

Ihr Weg zu uns

Polizeisportverein Karlsruhe e.V.
Edgar-Heller-Str. 19
76227 Karlsruhe

Polizeisportverein Karlsruhe e.V.
Polizeisportverein Karlsruhe e.V.

Aus der Abteilung

Damengymnastik 50 Plus


Liebe Turnmädels,

Die schöne Zeit der besinnlichen Weihnachtstage ist schon wieder Vergangenheit.
Wir haben das „Neue Jahr 2016“ mit Champagner, Sekt oder Sprudel freudig begrüßt. Mit Feuerwerk und lauten Böllern wurden die bösen Geister vertrieben.
 

 

Allen Sportlerinnen und euren Familien ein friedliches und glückliches Jahr 2016


Nun wird es höchste Zeit wieder etwas für unsere Fitness zu tun.
Unsere erste Turnstunde ist am Donnerstag, 14. Januar 2016, um 9.30 Uhr, wie gehabt, in Halle 3.

Aber in den ersten Tagen des neuen Jahres haben wir auch ein Geburtstagskind. Unsere Heidi feiert am 11. Januar 2016 einen „halbrunden“ Geburtstag. All deine Turn – Mädels gratulieren Dir aufs herzlichste. Wir wünschen dir alles Gute – vor allen Dingen Gesundheit – und das Du bald wieder bei flotter Musik das Kommando übernehmen kannst.


Uns allen ein sportliches Jahr Eure Renate

Jahresausflug am Donnerstag, 17. SEPTEMBER 2015

Leiterin: Christel Maier   (Tel.0721/ 882004)

Die weltgrößte Kürbisausstellung im blühenden Barock
in Ludwigsburg haben wir uns als Ziel für unseren diesjährigen
Ausflug ausgesucht. Zusammen mit unseren  Wanderern wollen wir
einen interessanten und fröhlichen Tag verbringen. Wir
werden die fantastischen Kürbis-Kunstwerke bestaunen und
die Kürbisleckereien probieren.
Der Eintritt kostet ab 20 Personen 7,50 EURO, für die Fahrt ist das
Baden-Württemberg-Ticket zu  43 Euro für 5 Personen ( 8,60 € pro Person) am
günstigsten.
Bitte meldet Euch bis spätestens  10.September 2015, wenn Ihr mit dabei seid.
Die genaue  Abfahrtszeit  teilen wir Euch noch mit.
 Christel und Annette

Halbtagswanderung

Am Freitag,  den 10. 7. 2015 wollen wir das Weingartner  Moor kennen lernen.

Wanderführer Annette Steinert und Martin Stoll - damit wir uns nicht verlaufen (danke Martin! ).

Treffen um 13. 10 Uhr  an der Endhaltestelle der Linie 1 in Durlach Turmberg,
weiter geht es mit dem Bus 21 um 13.30 Uhr.  Ab Grötzingen Nord beginnt
dann unsere Wanderung.

Einkehrschwung wird vor Ort bekannt gegeben.

Annette Steinert
Tel. 0721/494719

Ein etwas anderer Jahresausflug

 

Hallo liebe Ausflüglerinnen, am Samstag, den 14. Juni 2014 starteten wir zu unserem traditionellen Jahresausflug. Unsere Ziele waren:
1. Eppingen im schönen Kraichgau und
2. die historische Raußmühle etwas außerhalb (ca. 2,5 km) von Eppingen gelegen
Die Fahrt mit der S4 begann schon mit einem Knaller. Zwischen Sulzfeld und Oberdertingen gab es (wie schon im letzten Jahr) Schienenersatzverkehr. Aber wir haben das alles gemeistert und erreichten die schöne Fachwerkstadt Eppingen. Dort wurden wir von einer Stadtführerin in traditioneller Eppinger Tracht zu einem historischen Stadtrundgang abgeholt. Es ging vom Bahnhof über den Fachwerkpfad in die wunderschöne
Innenstadt.
Wir sahen ein Stück alte Stadtmauer, die alte Post, die Katharinenkapelle, den Pfeifferturm und als schönstes Gebäude, das Baumannsche Haus, um nur einige zu nennen.


Unser Rundgang endete auf dem alten Marktplatz. In einem guten Café wurde Mittagsrast gemacht. Dort gab es leckere Schmankerl und sehr guten Kuchen. Eine Überraschung hatte sich unsere Renate Hummel einfallen lassen. Sie spendierte uns ein Getränk und damit ließen wir sie noch einmal hochleben (schade dass du nicht persönlich dabei sein konntest!).
Dieser Altstadtbesuch war schon "ebbes Bsunders", nachdem wir auch alte Sprüche wie "Torschlusspanik", "Schlupfloch" und vieles mehr erklärt bekamen.

Nun waren wir auf die 2. Überraschung gespannt "Die Raußmühle":

 

Nach einer kleinen Wanderung lag sie nun vor uns. Der erste Eindruck "so viel Kruscht auf einem Haufen" hat von uns wohl noch niemand gesehen.
Aber das änderte sich schnell, nachdem Herr Frank Dähling-Jütte mit seiner Führung begann. Es wurde die Anlage (von 1334), der Hof mit seinen Tieren und als absoluter Höhepunkt das Museum erklärt. Es gibt nichts - was es da nicht gibt - ob Mausefallen, Werkzeuge, Hexenküche mit magischen Ingredienzen, Körbe und eine Originalküche vom Dichter "Ludwig Uhland". 
Dabei bekamen wir auch die Sprüche "etwas auf die hohe Kante legen“ oder „den Brotkorb höher hängen" erklärt.

 

Nachdem wir noch einige Schäfergeschichten und lokale Episoden gehört hatten - gab es nur noch einen Wunsch: Hinsetzen – Trinken – Essen - Ausruhen!!!

Das durften wir nun auch, bei einem guten Bauernvesper mit Most und leckerem Brot. Nun konnten wir nach Herzenslust schwätzen und babbeln.
Aber die S-Bahn rief - auf zum Bahnhof und dort gab es lange Gesichter. Die S4 um 18.00 Uhr ließ uns im Stich, somit mussten wir eine Stunde warten, um dann 19.00 in Richtung Heimat zu fahren. Aber alles in allem es war wieder einmal ein wunderschöner Ausflug. Unser Dank gilt auch Marianne und Hans Werner sowie Elisabeth und
Roland für die gute Idee und die prima Planung . So konnten wir diesen schönen Tag stressfrei genießen.

 

Der Bericht über so einen schönen Sommerausflug kommt leider ein viertel Jahr zu spät. Aber lieber zu spät, als gar nicht.

 

Nun denken wir schon an das Neue Jahr 2015.

 

Liebe aktive und ehemalige Sportkameradinnen, wir wünschen euch und euren Familie ein glückliches und gesundes Neues Jahr 2015. Nach so vielen guten Feiertagen wird es Zeit mal wieder etwas für unsere Fitness zu tun - unsere erste Turnstunde findet am Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 9.30 Uhr wie gehabt, in Halle 3 statt. Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen!

 

Eure Heidi und Renate

Liebe Ski- und Sportfreunde,
 
jetzt ist es wieder soweit. Der nächste Winter kommt bestimmt.
Aber vorher möchte ich mich bei Euch allen bedanken, die ihr am Sommertraining  teilgenommen habt.
Jeden Mittwoch traf sich der harte Kern, um im Oberwald Runden zu drehen: joggend und walkend in verschiedenen
Leistungsgruppen-- und das bei jedem Wind und Wetter!
 
Ab 1. Oktober treffen wir uns -wie gewohnt- von 19.10 bis 20.10 Uhr in Halle 1.
 
Auf dem Programm steht das Training der motorischen Grundeigenschaften: Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer,
Beweglichkeit und Geschicklichkeit. Das alles wird unterstützt durch fretzige Musik.
 
Eure Rückmeldungen haben mir gezeigt, dass ein solches Training nicht nur eine sinnvolle, sondern auch eine
notwendige Voraussetzung ist für eine stress- und unfallfreie Wintersaison.
Skifahren erfordert eine vielseitige und regelmäßige Vorbereitung, die nur durch ein gezieltes und sportartspezigisches
Training gewährleistet ist.
 
Neben den anstrengenden Trainingseinheiten darf der Spaß aber nicht zu kurz kommen: durch Eure regelmäßige
Teilnahme zeigt Ihr mir, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind, auch wenn er manchmal besonders
schweißtreibend ist.
 
Ich freue mich auf Euer Kommen!
 
Eure Riki

50 Plus für Sie

 

Liebe Sportkameradinnen
Wenn unser neues Journal erscheint, ist der Win-ter - welcher keiner war - wahrscheinlich vorüber.
Trotzdem wollen wir einen kleinen Rückblick hal-ten. Unsere Weihnachts- und Jahresabschluss-feier war wieder sehr schön. Einen Dank unse-rem Pause-Team Rudi und Margarita und unserer Heidi, für die schöne Gestaltung.
Wir können auf zwei runde Geburtstage zurück-blicken - wobei man sagen kann "Alter spielt keine Rolle - es sei denn, man ist ein Rotwein!"
Am 10. Januar 2014 feierte unsere Monika Be-cker ihren "60." Geburtstag. Wir freuen uns alle, wenn Du bald wieder mit uns die Beine schwingst.

Am 13. Februar feierte unsere Renate Hummel ihren "70." Geburtstag. Eine kleine Abordnung der Damengymnastik überbrachte ihr die Glück-wünsche von ihren "Turnmädels".
Wir wünschen euch beiden nachträglich alles Gu-te mit einem kleinen Gedicht:

 

Alles Gute zum Geburtstag,
Glück und Segen, Heiterkeit,
Geld, Gesundheit, frohes Schaffen,
ständige Geborgenheit.
Wenig Steuern, keine Eile,
keine Hetze, keine Hast,
keine Plage, keine Panne
und auch sonst nie Müh 'und Last.
Bess'res Fernseh'n, bess'res Wetter,
blauer Himmel, Sonnenschein,
ja, im neuen Lebensjahre
soll es niemals finster sein!

Nachdem unser Journal nur noch einmal im Vier-teljahr erscheint, möchten wir noch zwei runde Geburtstage ankündigen. Am 4. Mai feiert unse-re Edith Dresse ihren "80." Geburtstag.

Und am 9. Mai wird unsere Irene Krüger "75" Jahre
Vorher wird natürlich nicht gratuliert. Aber wenn man das Datum weiß, kann jeder persönlich sei-nen Glückwunsch aussprechen.

Nun zum Monat Juni: am Samstag, den 14. Juni 2014, ist unser Jahresausflug geplant. Das Ziel ist die Raußmühle in Eppingen. Diese Mühle wurde im Jahre 1334 erstmals erwähnt. Es gibt den Hof, das Museum und die Mühle selbst. Zum Erlebnis wird das Museum jedoch erst, wenn Herr Frank Dähling in seiner Führung die Dinge zum Sprechen bringt und ihnen den Sinn zurückgibt - wie es früher einmal war. Verhun-gern und Verdursten müssen wir auch nicht. Es gibt ein Bauernvesper und guten Most. Geplant ist auch ein Bummel durch die schöne Altstadt von Eppingen. Die genauen Abfahrtszeiten könnt ihr ab Anfang Juni bei Heidi Tobler Tel.: 07247-22720 und Renate Vogel Tel.: 0721-578510. erfragen. Bei unserer derzeitigen Ver-kehrssituation wäre ein früherer Termin nicht sinnvoll! Wir fahren mit der S4 in Richtung Heil-bronn und benutzen RegioKarten.
Zum Wetter können wir noch nicht viel sagen - nur hoffen es wird schön!
Euch allen ein schönes Osterfest und viele bun-te Ostereier. Ein kleines Lied zum Abschluss von unserem unvergessenen Hermann Blechner, mit dem er uns sehr viel Freude geschenkt hat:
Rote Wolken am Himmel
in den Bergen der Föhn
und ich freu mich, ja ich
freu mich ist der Morgen
so schön.

 

Eure Renate

"Freitagssportler" suchen noch Verstärkung!

 

In lockerer Runde treffen sich jeden Freitag zwischen 19.00 und 20.30 Uhr Hobbysportler/innen zwischen 45 und 81 Jahren beim PSV, im Winter in der großen Sporthalle 1 und im Sommer im Freien auf dem schönen Sportplatz mit Aschenbahn.

Ziel der sportlichen, ganzheitlichen Gymnastik sowie des anschließenden Koordinations- und Konditionstrainings sind Erhalt bzw. Steigerung von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit auch im fortgeschrittenen Alter!

Die Gruppe freut sich auf neue Gesichter in der Übungsstunde und Dank des einfühlsamen Trainers Ralf Dworschak wird nicht nur viel gelacht sondern es wird auch niemand über- oder unterfordert - bis bald im PSV!

Mit 78 Jahren...

 

Auch mit 78 Jahren ist die Welt noch halbwegs in Ordnung.

 

Nach dem 4. Herzinfarkt, im Mai 2012 gings sofort mit dem Hubschrauber von Forbach ins Städt. Klinikum zu den Herzspezialisten in die „CPU". Nach 6 Tagen habe ich die Klinik „gesund" verlassen, wobei von 4 Bypässe 3 zu sind, aber mit „Stents" hat man mir neue Wege gangbar gemacht, ich hatte ganz großes Glück.

Der Rat der Ärzte, nach 14 Tagen mit sportlichen Tätigkeiten zu beginnen, aber „piano", dann aber die noch fehlenden Disziplinen für das Sportabzeichen 2012 zu beenden, gesagt und getan. Mit 75 Jahren wurde das 1. Sportabzeichen—unter Manfred Klose---abgelegt.

 

Dafür wurde 2013,(fast) die tägliche Runde um den „Alten Flugplatz" morgens so um 6 Uhr 15, das Sportabzeichen und die Stadtläufe München u. Karlsruhe erfolgreich abgeschlossen. Bis zur neuen Saison 2014 bleiben, der Freitagssport seit 13 Jahren vorm. mit Irene, seit 2 Jahren mit Ulli u. Ralf, Wandern und die Runden um den „Alten Flugplatz".

Alfred Zapf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polizeisportverein Karlsruhe e.V.