Kontakt

Geschäftsstelle:
0721 / 94420-0
Fitnessstudio:
0721 / 94420-19

Gaststätte:
0721 / 94420-30

Fax:

0721 / 94420-22
E-Mail:

info@psv-karlsruhe.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Downloads

PSV-Aufnahmeantrag
Aufnahmeantrag PSV.pdf
PDF-Dokument [177.0 KB]
PSV-Beiträge
Beiträge 2018.pdf
PDF-Dokument [164.3 KB]
PSV-Satzung
Satzung.pdf
PDF-Dokument [142.5 KB]

Ihr Weg zu uns

Polizeisportverein Karlsruhe e.V.
Edgar-Heller-Str. 19
76227 Karlsruhe

Polizeisportverein Karlsruhe e.V.
Polizeisportverein Karlsruhe e.V.

Aus der Abteilung

Intensiv-Seminar beim PSV über die Peking-Form...

Zum 2. Mal gab Master Tary Yip dem PSV die Ehre, ein Seminar über die 24er-Form (auch Peking-Form) zu unterrichten. Master Tary ist einer der wenigen Meister in Europa, die in direkter Linie Schüler von Großmeister Sun Lu Tang und Yang Jian Hou sind. Er ist Linienhalter des traditionellen Sun Stil und des Yang Stil. Master Tary ist Meisterschüler von Prof. Li Deyin, dessen Onkel Li Tian Ji 1956 die 24er Form kreierte.

 

In seinem Seminar am Samstag legte Master Tary dieses Mal besonderen Wert auf die Anwendungen der Bilder der Form. Taijiquan ist eine Kampfkunst. Deshalb kann man die Bewegungen der Bilder nur dann korrekt ausführen, wenn man weiß, welche Kampftechnik dahinter steckt. Und nur wenn die Bewegung korrekt ausgeführt wird, erfahren die Übenden die größtmögliche Wirkung der Taijiquan-Form: Erhaltung der Gesundheit und Entspannung von Körper und Geist.

 

Ein Seminar mit Master Tary bringt immer wieder neue Einsichten und Erkenntnisse, da er sehr lebendig unterrichtet und auch gerne auf Fragen der Schüler eingeht.

...und über ein Qi Gong Set mit 12 Übungen

 

Master Tary ist nicht nur ein Taiji-Meister. Auch im Qi Gong ist er als Meister anerkannt. Ihm wurde Anfang März in China der 6. Duan von der Welt-Gesundheits-QiGong-Vereinigung verliehen.

 

„Dao Yin Yang Sheng Gong Shi Er Fa“ heißt das Qi Gong Set, das Master Tary am Sonntag lehrte. 

 

„Die 12 DaoYin gesund erhaltenden Übungen“ waren ursprünglich Fitness-Übungen, die im alten China Bewegungen des Körpers mit der Atmung verbanden. In den siebziger Jahren entwickelte Professor Zhang daraus ein Qi Gong Set, dessen Ziel die Gesunderhaltung und Kräftigung des Körpers und des Geistes ist. Um auch weniger fitten Menschen dieses Qi Gong Set zugänglich zu machen, können die Übungen sogar sitzend ausgeführt werden. Auch so kann der Energiefluss im Körper aktiviert und Krankheiten vorgebeugt werden.

 

Das Seminar begann mit einfachen Übungen, steigerte aber die Anforderungen mit jeder neuen Bewegung. Die Teilnehmer hatten zwar unterschiedliche Fitness-Levels, was für Master Tary jedoch kein Problem darstellte. Sein Tipp: die Übung muss nicht perfekt sein, sie muss nur anmutig aussehen. Wir gaben unser Bestes, um die Übung „das Nashorn schaut den Mond an“ anmutig aussehen zu lassen. 

 

Am Ende des Tages hatten wir das ganze Set gelernt, bewegten uns aber nicht mehr ganz so anmutig. Und wir hatten die Erkenntnis gewonnen: Qi Gong ist doch nicht nur atmen und Arme schwingen. Qi Gong kann auch einen Workout ersetzen!

 

Wir danken Master Tary für dieses Wochenende voller Taijiquan und Qi Gong, das uns zwar viel Energie und Einsatz kostete, doch auch wieder neue Energie gab und uns darin bestärkte, weiter zu üben und an uns zu arbeiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wolfgang Stier erhält Verstärkung!

 

Unser neues Trainerduo der Tai Chi Chuan - Sparte im PSV, Kerstin Brodesser und Peter James Jones haben erfolgreich ihre Ausbildung am Deyin Taijiquan Institute (GB) absolviert. Ihr Lehrer, Meister Tary Yip, ist selbst Meisterschüler von Professor Li Deyin, der weltweit höchsten Instanz für die 24er- oder Peking-Form. Unter der Führung seines Onkels Li Tian Ji wurde die 24er-Form 1956 entwickelt, angelehnt an die 81er-Langform von Yang Chen Fu. Li Tian Ji war als einer der zehn besten Wushu Meister angesehen und gilt als der Vater des modernen Wushu und Taiji.

 

Wir gratulieren Kerstin und Peter zu dieser verdienten Krönung ihrer langjährigen, harten Trainingsarbeit und wünschen dem neuen Trainer-"Trio" im Tai Chi Chuan alles Gute und viel Erfolg bei den Übungsstunden im PSV!

Gastbesuch der Tai Chi Meisterin Ailian Zhou


Am letzten Samstag im April jeden Jahres treffen sich weltweit Tai Chi und Qi Gong Vereine in ihren Regionen zu einem gemeinsamen Training mit Vorführungen, Workshops und Erfahrungsaustausch. Nun schon zum zehnten Mal veranstaltete die Tai Chi- und Qi Gong-Schule am Schloss Stutensee unter der Leitung von Ewald Reginek und Manfred Deck dieses traditionelle Ereignis. Wetterbedingt konnte es leider nicht wie sonst vor der schönen Kulisse des Schlosses stattfinden, sondern wurde in die neue Sporthalle verlegt.  

 

Beeindruckende Vorführungen der einzelnen Gruppen leiteten das Programm ein: die Qi Gong Form Daoyin Yang Shen Gong, die Peking-Form des Tai Chi, eine Partner-Form und eine Schwert-Form des Yang-Stils sowie ein Teil einer Fächer-Form. Die Teilnehmer und zahlreiche Besucher erwartete ein umfangreiches Frühstücksbüffet mit mitgebrachten Leckereien und allem was dazu gehört. Danach wurden vier Workshops in verschiedenen Hallenteilen angeboten. Zum Abschluss nahmen alle Besucher gemeinsam an einer Qi Gong-Form und einer Tai Chi-Form  teil.

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Tai Chi Chuan-Sparte des PSV mit Beiträgen. Kerstin und Pete zeigten eine Partnerform, die auf der Peking-Form basiert. Wolfgang leitete einen Workshop mit dem Thema „Tai Chi Chuan als ursprüngliche Kampfkunst“.

 

Ein Highlight bahnte sich an, als Frau Ailian Zhou, Tai Chi Meisterin aus der Oper in Peking sich zunächst als Zuschauerin unseren Workshop aussuchte. Nach ca. drei Minuten zog sie ihre Schuhe aus und beteiligte sich mit sichtbarer Freude und großem Interesse bis zum Schluss an unserem Training. Ihr äußerst positives Feedback bestätigte uns darin, dass wir mit der Einbindung der Anwendung als Kampfkunst in das fortlaufende Training auf dem richtigen Weg sind.

Meister Li Cheng Ji verlässt den PSV – Rückblick und Dank

 

Nach fast 10 Jahren Trainertätigkeit verabschiedete sich am16.08.2013 unser belieb-ter Trainer Li Cheng Ji mit einem letzten Training vom PSV.
Als er mit einer eingemieteten Trainingsgruppe der Uni Karlsruhe zum PSV kam, konnten wir ihn durch Vermittlung seiner langjährigen Schülerin Monika Girardi für unsere Sparte Tai Chi Chuan gewinnen .
Bereits nach kurzer Zeit entwickelte sich unsere Tai Chi-Sparte zu einer der größten und populärsten im Großraum Karlsruhe. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir allein im Sonntagstraining über 30 Teilnehmer in der Halle hatten. Zug um Zug erlernten wir von ihm im Yang-Stil die Langform, Pekingform, Schwertform, Dop-pelschwertform, Säbelform, Stockform, Fächerform, Xingyiquan, Baquaquan, Tui Shou und vieles mehr. Trainer und Gäste aus den umliegenden Vereinen kamen re-gelmäßig zu uns um zu lernen und wir zählten bald über 70 Mitglieder.
Durch die Fertigung von zahlreichen Lehrvideos hat er uns auch die Möglichkeit ge-geben, das Erlernte zu vertiefen und darauf zurückzugreifen, wenn er nicht mehr un-ser Training leiten kann.
Auch nach außen hat uns Meister Li durch Vorführungen bei Großveranstaltungen wie Offerta, Welt Tai-Chi-Tag im Schloss Stutensee, Ju Jutsu-Bundesseminar, PSV-Veranstaltungen u. v. m. vorzüglich präsentiert.
Leider hat diese Vielfalt des Angebotes auch dazu geführt, dass Neueinsteiger nicht mehr richtig den Anschluss fanden und Fortgeschrittene den Verein verlassen ha-ben, um sich als Trainer selbständig zu machen.
Platzmangel im PSV und gesundheitliche Probleme führten schließlich zum Rücktritt dieses großartigen Trainers. Mit Bedauern und Dank für die jahrelange Betreuung haben wir ihn nach seinem letzten Training am 16.08.2013 mit einem gemeinsamen Essen verabschiedet. Er bedankte sich für die schöne Zeit beim PSV und versicher-te, dass er jederzeit für Ratschläge zur Verfügung stehen wird.

 

Wolfgang Stier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polizeisportverein Karlsruhe e.V.