Kontakt

Geschäftsstelle:
0721 / 94420-0
Fitnessstudio:
0721 / 94420-19

Gaststätte:
0721 / 94420-30

Fax:

0721 / 94420-22
E-Mail:

info@psv-karlsruhe.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Downloads

PSV-Aufnahmeantrag
Aufnahmeantrag PSV.pdf
PDF-Dokument [177.0 KB]
PSV-Beiträge
Beiträge PSV,01.05.2017.pdf
PDF-Dokument [164.2 KB]
PSV-Satzung
Satzung.pdf
PDF-Dokument [90.7 KB]

Ihr Weg zu uns

Polizeisportverein Karlsruhe e.V.
Edgar-Heller-Str. 19
76227 Karlsruhe

Polizeisportverein Karlsruhe e.V.
Polizeisportverein Karlsruhe e.V.

Informationen

DIE 7 GOLDENEN WANDERREGELN
 

1. Das Wetter

 

Die im jährlich erscheinenden PSV-Wanderkalender angesetzten Wanderungen finden bei jedem Wetter statt. Regenschutz, ggf. Wechselwäsche sowie warme Zusatzkleidung sind immer richtig. Festes Schuhwerk mit gutem Profil und Absatz sollte selbstverständlich sein!

 

2. Die Route

 

Normalerweise werden Wanderungen entsprechend der Ankündigung durchgeführt. Der Wanderführer kann jedoch Änderungen vornehmen, wenn es ihm zweckmäßig erscheint. Wenn die Wanderung ohne Vorwanderung durchgeführt wird und ein Teilnehmer eine bessere Route kennt, so spricht er diese mit dem Wanderführer ab und übernimmt ggf. für diesen Abschnitt die Führung.

 

3. Die Selbsteinschätzung

 

Jeder prüft vor der Teilnahme an einer Wanderung ob er diese kräftemäßig bewältigen kann. Die Vorankündigungen bezüglich Gesamtstrecke, Wegezustand, Steigungen und Gefälle sind nach bestem Wissen gemacht und können in der Praxis erheblich nach oben oder unten  abweichen. Zeitangaben beziehen sich auf reine Gehzeiten (Pausen sind nicht eingerechnet). Wer während der Tour Schwierigkeiten bekommt, meldet sich beim Wanderführer!

 

4. Die Disziplin

 

Der Wanderführer ist kein Schäferhund, er kann nicht gleichzeitig vorn und hinten sein. Er ist auch nicht Angestellter der Wanderabteilung, sondern versucht lediglich auf ehrenamtlicher Basis das zu tun, um was ihn die Mitglieder gebeten haben, nämlich Wanderungen zu planen und zu organisieren. Bei Gruppen über 20 Teilnehmern wird ein Schlussmann bestimmt. Kameradschaftliches Zusammenbleiben während der Wanderung wird erwartet, niemand sollte durch Voraneilen oder Zurückbleiben die Aufgabe des Wanderführers erschweren.Wenn sich die Gruppe trotzdem (egal aus welchem Grund) einmal auseinandergezogen hat, wartet die Spitze an jeder möglichen Abzweigung bis der Rest eingetroffen ist. Wenn die Letzten deshalb später kommen, weil ihnen das Teilstück schwergefallen ist, wartet  die Spitzengruppe bis die zuletzt Angekommenen wieder genügend Kräfte gesammelt haben.Der Wanderführer gibt das Zeichen zum Weitergehen! Teilnehmer, die sich von der Wandergruppe entfernen oder die Tour abkürzen wollen, melden sich beim Wanderführer ab.

 

5. Der Naturschutz

 

Der Schutz der Natur ist oberstes Gebot. Wir verzichten im Interesse der Natur auf das Pflücken von Pflanzen aller Art. In Naturschutzgebieten ist dies ohnehin nicht erlaubt. Wir hinterlassen keine Flaschen, Dosen, Folien, Papier usw. am Rastplatz.

 

6. Die Gastwanderer

 

Gäste sind immer willkommen! Sie werden gebeten, sich zu Beginn der Wanderung mit dem Wanderführer bekannt zu machen. Sie unterwerfen sich stillschweigend der Wanderordnung. Nach viermaligem "Schnuppern" sollten diese aber die Mitgliedschaft im PSV erwerben. (Jeder Verein lebt von der Anzahl seiner Mitglieder und alle Einrichtungen sowie Versicherungen und vieles Andere kosten Geld). PSV Mitglieder aus anderen Abteilungen können zu jeder Zeit mitwandern."Gastwanderer": Wer - aus welchen Gründen auch immer - nicht Mitglied im PSV werden möchte, bezahlt pro Wandertag einen Obulus von 3,00 EUR in das "Spendenkässle". Ein Versicherungsschutz über den Verein kann für "Gastwanderer" nicht gewährt werden.

 

7. Der Schutz

 

PSV–Mitglieder und Schnuppergäste sind während der Wanderung und auf den direkten Wegen dorthin und später zurück gegen Unfälle versichert, soweit nicht die Haftpflichtversicherungen der Hotels oder Transportunternehmen dafür einzutreten haben. Darüber hinaus haftet weder der Verein noch der Wanderführer!

 

Der Nachsatz zur Logistik

 

Wir nutzen nach Möglichkeit das Angebot des KVV und zwar je nach Entfernung die Citykarte (plus) bzw. die Regiokarte (plus).  Diese Karten gelten für jeweils 5 Erwachsene für 24 Stunden   Für Fahrten, die über das Netz des KVV hinaus gehen , ist ggfs. Die Regio X (plus) erforderlich. Der Wanderführer wird in der Ausschreibung im Journal nach bestem Wissen und Gewissen entsprechende Empfehlungen geben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Polizeisportverein Karlsruhe e.V.